overtures 5
Ein transdisziplinäres Projekt von artcircolo, pilotraum01 und kunst | konzepte

overtures ZeitRäume 2010-2013

eine transdisziplinäre Zukunftsforschung für den urbanen Raum
in Partizipation mit KünstlerInnen, Wissenschaftlern und Bürgern.

Die Visualisierung des scheinbar Unmöglichen als potenzielle Lösung für ein Überleben und Zusammenleben bedarf kreativer Freiräume für transdisziplinäre Begegnungen und Dialoge.
overtures ZeitRäume steht für öffentliche und private Stadträume, die durch KünstlerInnen im Dialog mit Wissenschaftlern mit spekulativen Szenarien zukunftsorientiert unter Einbeziehung gesellschafts- und umweltrelevanter Herausforderungen entwickelt werden.
Zukünftige Anwendungen und Themenstellungen werden, faktisch und metaphorisch, erlebbar in den Alltag integriert und mit workshops begleitet.

overtures ZeitRäume: Transformation

Symposium, Performance und Ausstellung in und um die St. Lukaskirche München. (Oktober 2012)

overtures ZeitRäume – Work in Progress

Projektpräsentationen und Diskussion im Kuppelzelt von Ö1 auf dem Linzer Hauptplatz. Origin
Festival Ars Electronica, Linz (AT). (September 2011)

overtures ZeitRäume: 4 Elemente +1

Auftaktveranstaltung in München in der St. Lukaskirche. Ausstellung und Symposium 4 Elemente + 1, eine transdisziplinäre Zukunftsforschung für den urbanen Raum in Partizipation mit KünstlerInnen, Wissenschaftlern und Bürgern. (Mai-Juni 2011)

overtures ZeitRäume: Desire for Future

ist eine fortlaufende Veranstaltungsreihe für zukunftsorientierte spekulative Szenarien, die von KünstlerInnen im Dialog mit Wissenschaftlern unter Einbeziehung gesellschafts- und umweltrelevanter Herausforderungen entwickelt werden. Prolog auf dem Festival Ars Electronica, Linz (AT) Ausstellung und transdisziplinäres Symposium „Desire for Future“ mit Münchner Kreis, Ludwig-Maximilians-Universität und Technische Universität München (September 2010)

Julia Kissina, Postkasten für die Briefe
an die Zukunft. Holz, Farbe, Schloss